Ein kleiner Blick in die Vergangenheit und ein großer Blick in die Zukunft

  • Guten Abend,


    ich möchte hier mal ein paar Dinge ansprechen,

    welche viele Spieler verunsichert haben oder gestört haben.


    Haltet es euch mal vor Augen, was wir in vergangenen Wochen alles geschafft haben:


    1. Der Umstieg auf die 1.14
      Es war ein holpriger Weg den wir trotz vielen Hürden m.M.n. gut gemeistert haben
      und durch den Zuwachs im Administrativen Bereich konnten wir viele Dinge schneller und effektiver bearbeiten.
      Ich freue mich immer wieder, Spieler zu sehen, die mit Herz an der Sache gehen und dann den Server so stark unterstützen,
      dass sie kaum noch vom Team weg zu denken sind.
      Dieser dank geht an Tragur, der die letzten Wochen viele Aufgaben erledigt hat und uns viel Last abgenommen hat.
    2. Das wieder einspielen von mcMMO
      Das haben wir auch Tragur zu verdanken, wir waren der Meinung der Server schafft das nun, da wir ihn sehr gut optimiert haben.
      Tragur hat sich dran gesetzt und es zum Geburtstag geschafft, mcMMO komplett konfiguriert einzuspielen.
      Uns ist bewusst das manche Spieler nicht so "erfreut" darüber sind, dass wir uns dazu entschieden haben mcMMO nicht Standard einzuspielen,
      sondern unsere eigenen Einstellungen gemacht haben.
      Dies haben wir deshalb gemacht, weil wir euch was "neues" bieten wollen als die anderen Server die immer nur die langweiligen Standard configs einspielen.
      Es soll eine kleine Überraschung sein, ab welchen Level ihr was bekommt,
      dies dient letztendlich auch als Motivation immer weiter zu Leveln.
      Wir hoffen ihr habt euch dennoch darüber gefreut, dass mcMMO wieder drin ist.
    3. Unser Hauptplugin CMI wurde abgelöst
      Viele haben es vielleicht gar nicht gemerkt, aber wir haben mit sehr viel schweiß
      und Zeitaufwand unser Hauptplugin, welches bestimmt 80% aller Befehle und Funktionen aufm Server aus gemacht hat,
      gegen ein einfacheres Plugin getauscht. Mein Dank hierbei geht vor allem an Emp und Crash,
      die sich in einer "Spontanaktion" die Nacht mit Loi und Tragur um die Ohren geschlagen haben damit es für euch reibungslos funktioniert.
    4. Der Farmweltserver
      Wir haben ein großen Schritt in eine Laggfreie Zukunft geschafft, alle Sieben Farmwelten wurden ausgelagert auf einen komplett eigenen Server,
      welcher trotz viel Unmut nun doch sehr rund läuft.
    5. Weitere Optimierungen
      Natürlich haben wir uns auf unseren Erfolg nicht ausgeruht und haben bzw. sind weiterhin stets dran, den Server zu optimieren.
      Momentan sieht es bis auf ein paar Ausnahmen sehr gut aus und der Server läuft sehr Stabil, man kann sich kaum vorstellen,
      wie es vor etwa einen Monat lief, wo noch CMI drauf war und regelmäßig der Server abstürzte.
      Diese Abstürze strapazierten nicht nur unsere Nerven sondern auch die, der Spieler.
      An dieser Stelle bedanke ich mich bei unseren Support, die trotz der Schwierigen Zeiten
      und manch einen Spieler der sich über die Situation aufgeregt hat, einen kühlen Kopf bewahrten.



    Es ist nicht alles Gold was glänzt, so heißt es doch so schön, dies soll keine Anspielung auf etwas sein, was "falsch" läuft, sondern eher auf ein paar wenige bezogen,

    die meinen unser Support wäre unfreundlich, würden bei Problemen patzig reagieren, hätten keine Geduld oder manch einer wäre im Team um das Macht Gefühl zu genießen.
    Das Problemkind "Support" haben wir in Vergangenheit schon öfters besprochen, mir sträubt es die Haare zu Bergen,

    wenn man hinterm Rücken erfährt wie unfair man doch behandelt wurde, man aber nicht den Arsch in der Hose hat,

    sich mit seinen Problem an den Sup-Leiter oder an einen Admin zu wenden. Stattdessen wird weiter hinterm Rücken eine Art Hetzjagd begangen.

    Leute, wir sind ALLE hier um Spaß zu haben und um Minecraft vernünftig spielen zu können.
    Glaubt ihr nicht, dass wir so nicht schon genug um die Ohren haben?
    Also tut mir den gefallen und denkt zweimal darüber nach, wie ihr in ein Gespräch mit einen Supporter geht,

    denn unsere Supporter sind auch nur Menschen, die wie ihr auch Normal Minecraft spielen wollen.




    Nun ein Interessanter Punkt, wie sehen wir die Zukunft?

    1. Sollte sich die Leistung nicht durch Optimierungen am Server verbessern,
      so werden wir anfangen die Städte auf eigene Server auszulagern.
      Dies ist aber erstmal nur ein "Wunschdenken" jedoch haben wir diesen Weg bereits geebnet
      und einen weiteren Server für Testzwecke angelegt.
    2. Wir setzen verstärkt auf Unterstützungen im Team und suchen
      exzessiver nach Entwickler die uns beim Projekt SecretCraft
      unter die Arme greifen. Denn nur durch Entwickler können wir den Server
      individueller gestalten und uns weiter von den anderen Servern distanzieren.
    3. Natürlich werden wir auch weiterhin auf eure Wünsche und Anregungen
      eingehen und unser bestmöglichstes tun, diese Umzusetzen.




    Schlusswort

    Wir wissen, dass es ein nicht so guter Monat für SecretCraft war, jedoch gehen wir alle mit stolz weiter in den nächsten Monat und lernen aus unseren "Fehlern".
    Mein Dank geht auch noch an das Eventteam von Loi und deren Engagement der Geburtstagswoche, es war eine grandiose Woche mit sehr schönen Events,

    die auch gelungen waren. Es ist immer schön zu sehen wie sich Loi für diesen Server einsetzt und etwas leistet, was unbezahlbar ist.
    Natürlich sollten wir auch Emp nicht vergessen, der neben Programmieren an seinen Regionsplugin/Levelbare Tiere/usw. wohl nichts anderes gemacht hat als gegessen und geschlafen,
    wobei zweiteres fragwürdig ist.
    Es wäre sehr schön mal zu lesen, wie ihr euch beim Team bedankt, sowas hört man leider sehr selten, das Team hat es verdient nach dem Harten Monaten und der geleisteten

    wohl gemerkt unentgeltlichen arbeit.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

  • Unser Hauptserver bietet 16 Kerne die genutzt werden wollen, demnach liegt er auf den hauptroot. Geplant ist es aber die Städte später auf vserver zu verteilen

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.